• News

    News

“Gen Z 4 BZ”: in Bozen, das urban play, das junge Menschen in die Stadterneuerung einbezieht

cs esito bando generazioni 29 07 2019 int

Ab sofort sind Anmeldungen für "Gen Z 4 BZ”, das urbane Spielprojekt, das die Südtiroler Designer Daria Shmitko und Emilio Grazzi im Rahmen des Aufrufs "Generationen 2020" lanciert haben, möglich. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 13 bis 25 Jahren. Das Ziel ist es, den städtischen Austausch und die Erneuerung in den verschiedenen Stadtteilen von Bozen zu fördern. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Sozialgenossenschaft Studio Comune und unter der wissenschaftlichen Begleitung von Beate Weyland von der Freien Universität Bozen und Alessandra Galletti, einer erfahrenen Architektin für integratives Design, durchgeführt. Die Aktivitäten finden vom 10. bis 14. August statt. Mehr Informationen auf www.genz4bz.it.

Zeitgenössische Städte sind reich an Transformationsprozessen. Die Elemente, die diesen Prozessen Leben einhauchen, machen es möglich, die städtische Umwelt zu “gamifizieren” und neue Wege zu schaffen, um den öffentlichen Raum zu nutzen und um soziale Beziehungen zu beleben. Das Stadtspiel trägt dazu bei, diese Aspekte zu verstärken, aber es hat auch den Vorzug, eine Beziehung zwischen den Bürgern und dem Territorium herzustellen (oder wieder aufzubauen) und Orte, die mit dem Alltag der Menschen zu tun haben, neu zu definieren und neu zu bestimmen.

Daria Shmitko und Emilio Grazzi, die beiden jungen Informationsdesigner, die bei der Ausgabe 2020 der Ausschreibung “Generationen” zur Einreichung von Vorschlägen mit dem Projekt "Gen Z 4 BZ - Urban play für städtische Regeneration" ausgewählt wurden, gingen von diesen Überlegungen aus. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit der Sozialgenossenschaft Studio Comune und unter der wissenschaftlichen Begleitung von Professorin Beate Weyland von der Freien Universität Bozen und der Architektin Alessandra Galletti, Expertin für integratives Design, entwickelt wurde, richtet sich an die Generation Z, der Generation der jungen Menschen von heute, im Alter von 13 und 25 Jahren.

Die Herausforderung besteht darin, den Austausch und die Stadterneuerung in den verschiedenen Stadtteilen Bozen durch die aktive Teilnahme der Jüngsten zu fördern. Im Einklang mit den aktuellen Anforderungen an die soziale Distanzierung werden die beteiligten Mädchen und Jungen die Stadtviertel als Spielorte nutzen, um sich ihrer städtischen Bedürfnisse, der alten und neuen, und der Bedürfnisse ihrer Gemeinschaft bewusst zu werden.

Die Teilnehmer werden in Teams organisiert und arbeiten an verschiedenen Projekten zur Anpassung der städtischen Räume in Zonen des Wohlbefindens und der Freizeitgestaltung, Interventionen zum Schutz der Umwelt oder zur Unterstützung der aktuell am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Die besten Projektideen werden von den Jugendlichen selbst ausgewählt und sollen zu einem Instrument des Dialogs mit den Stadtverwaltungen werden.

Alle Informationen zur Teilnahme am Projekt sind online auf der Website www.genz4bz.it verfügbar. Die Aktivitäten, die in Außen- oder Innenräumen stattfinden und die Einhaltung der aktuellen sozialen Distanzregeln garantieren, sind von Montag, dem 10. August, bis Freitag, dem 14. August, geplant.

DARIA SHMITKO ED EMILIO GRAZZI
Sind beide diplomierte Designer von der ISIA Urbino. Mehrjährige Arbeits- und Dozententätigkeit in den Bereichen Information Design, Inklusion und Barrierefreiheit. Mit diesem Projekt wollen sie die Stadterneuerung von Bozen fördern und die Stadt durch die Beteiligung und den Beitrag der jüngeren Bürger integrativer inklusiver und einladender machen.

STUDIO COMUNE
Studio Comune ist eine soziale Genossenschaft, die 2016 in Bozen gegründet wurde. Sie befasst sich mit Training, strategischem Spiel und Coaching zu den Themen Veränderungsmanagement, soziale Innovation und persönliche, organisatorische und kommunale Entwicklung.

BANDO GENERAZIONI – AUSSCHREIBUNG “GENERATIONEN”
Die Ausschreinung “Generationen” zielt darauf ab, die Schaffung von Kooperations- und Planungsnetzwerken für die Entwicklung von Initiativen im Zusammenhang mit der Arbeitswelt und der Autonomie junger Menschen zu fördern und in einer Logik des Austausches die Übergangsprozesse zum Erwachsenenalter anzuregen. Das Ziel ist es, sich auf Themen wie Kulturarbeit, kreative Berufe, aber auch auf Gewerbe, die mit Tradition und Jugendautonomie verknüpft sind, zu konzentrieren und das Erbe an den Enthusiasmus, das Talent und die Energie, die die Territorien zum Ausdruck bringen, aufzuwerten. Generazioni wird von den sozialen Genossenschaften Young Inside und Inside mit Unterstützung der Autonomen Provinzen Bozen und Trient und der Autonomen Region Trentino - Südtirol organisiert.

Mehr Info: info@genz4bz.it, +39 3281406379.

 

NEWS

thanks to:

       

organised by:

Auf dieser Website werden auch Cookies von Drittanbietern verwendet. Mit dem Surfen stimmen Sie der Nutzung zu.
Weitere Informationen finden Sie in der Cookie-Richtlinie.